Tennisabteilung FC Kalchreuth

Geschichte

....Es war einmal eine kleine, weisse Garage...

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

...die wollte unbedingt auf einem Tennisplatz stehen und war lange Jahre sehr traurig bis eines Tages ein alter, weiser Mann mit Namen Michael des Weges kam und die Garage so hübsch fand, dass er sie spontan fragte: Garage, willst Du für immer zu mir kommen, ich habe einen wunderschönen Platz für Dich und Du kannst immer in der Nähe eines Tennisplatzes stehen. Da zögerte die Garage keinen Sekunde und freute sich so sehr, dass der alte Mann sofort einen stärkeren Mann fragte, ob er ihm helfen könnte, die Garage glücklich zu machen. Der starke Mann, er heisst Lutz, wusste natürlich Rat und besorgte ein großes und noch viel stärkeres Automobil, das die Garage an den versprochenen, Glück bringenden Ort transportieren konnte......und wenn sie nicht gestohlen wird, dann könnt ihr die Garage noch ganz lange glücklich und zufrieden in der Nähe eines Tennisplatzes in K. stehen sehen....und manchmal sind auch der alte und der starke Mann ganz in ihrer Nähe anzutreffen...

Geschichte

Bereits im Jahre 1978 gründete eine Gruppe sportbegeisterter Kalchreuther Bürger die Tennisabteilung im FCK. Gespielt wurde damals noch auf dem Hartplatz der Kalchreuhter Schule unter sehr spartanischen Bedingungen.
1980 ging es dann eigentlich richtig los mit der Fertigstellung von 2 Sandplätzen auf dem heutigen Sportgelände. Endlich konnte richtiges Sandplatztennis gespielt werden.
Durch sehr viel Eigenleistung und persönlichen Einsatz der Mitglieder wurde die Tennisanlage in den folgenden Jahren bis auf 4 Tennisplätze ausgebaut und in jedem Jahr immer ein klein wenig besser und schöner gemacht. Mit zeitweise über 200 Mitgliedern erreichte der Tennisboom in den 80er und 90er Jahren auch in Kalchreuth seinen Höhepunkt.
Im Jahre 2005 feierte dann die Tennisabteilung ihr 25-jähriges Bestehen. Absolutes Highlight war ein Schaukampf zweier Bundesligaspieler auf dem "Center Court".
Mit einem gelungenen Festabend wurden zahlreiche Gründungsmitglieder, sowie ehrenamtliche Helfer geehrt und bei Lifemusik und Tanz wurde das Jubiläumsprogramm erfolgreich abgerundet.
Heute kämpfen eine Damen- und eine Herrenmannschaft bei den Medenspielen mal mehr mal weniger erfolgreich um Punkte, aber der Spass und das gemeinsame Erlebnis steht immer im Vordergrund. Durch ein sehr attraktives Schnupperangebot sind auch wieder zahlreiche Tennisbegeisterte zu uns gekommen, ein Indiz dafür, dass der Tennissport immer noch eine ganz besondere Faszination auslöst.